default.htm·´uu´uumBIN‚< Alltag und Hinduismus

Alltag und Hinduismus

Wir befinden uns im süd-westlichen Zipfel des indischen Subkontinents, im indischen Unionsstaat Tamil Nadu. In dieser Region sind noch uralte Traditionen überliefert - sowohl in der Landwirtschaft, als auch in der Religion. In diesem Teil Indiens war der Hinduismus gegen die vielen Invasionen gut abgeschirmt, die im Laufe der Geschichte über den Khyber-Pass von Afghanistan aus in die nordindische Ganges-Tiefebene einfielen.

Lebensmittel
Diese Diaserie illustriert Landwirtschaft und Arbeit. Hier sehen wir die Arbeitsteilung nach Geschlechtern und den engen Zusammenhang von Arbeit und hinduistischer Praxis. Die Aufnahmen stammen von 1972, doch sie geben immer noch einen Eindruck der indischen Gegenwart. 

Hausarbeit der Frauen
Das durchgängige Thema dieser Serie ist die Arbeitsteilung zwischen Männern und Frauen, sowohl was die Arbeit außer Haus auf den Feldern angeht, als auch daheim und im religiösen Leben. Der Schwerpunkt liegt dabei insbesondere auf der bedeutenden - und oft unterschätzten - Rolle der Frauen im religiösen Leben.

Religion im Alltag
Auch diese Serie illustriert die Rolle der Frauen in der Religion. Es geht dabei einerseits um die rituelle Praxis im eigenen Haus und um Frauen, die von Göttern „besessen" werden und als Orakel fungieren. Andererseits geht es darum, wie sich dieses Phänomen in einer traditionellen Tanzform abspielt.

Rituale und Alltag
Die Serie zeigt Aspekte des volkstümlichen Hinduismus, die über das religiöse Leben daheim und in der Welt der Familie hinausgehen: Dorftempel, die großen Tempel in den Städten, einige der Initiationsrituale, die Hindus im Laufe ihres Lebens durchlaufen und ein Beispiel einer Pilgerreise.

Artikel: Hinduismus
Die Worte "Hindu" und "Hinduismus" sind von dem Fluß „Indus" abgeleitet. Sie bezeichnen ursprünglich die Menschen und deren Religion östlich dieses gewaltigen Flusses, der im heutigen Staat Pakistan liegt.

Mythen/Sagen:
Hinduistische Götter und Religiöse Literatur